Samstag, 12. August 2017

Der letzte erste Blick


Auf dieses Buch habe ich schon so lange gewartet. Das Erscheinungsdatum habe ich sogar in meinem Kalender eingetragen und hatte es dann vorbestellt damit ich es so schnell wie möglich zuhause habe. Und was passierte dann? Es lag über einen Monat auf meinem SuB und wurde erste jetzt gelesen. Dafür umso schneller beendet. 

Zum Buch   Das erste was Emery auf dem College macht ist ihrem Mitbewohner die Nase blutig zu schlagen. So richtig begeistert, dass sich die beiden ein Zimmer mit dem jeweils anderen Geschlecht teilen müssen sind sie nicht, doch was Emery noch mehr auf die Palme bringt ist der unverschämt gut aussehende Dylan, der beste Freund ihres Mitbewohners. Mit seinem Charme versuch er immer wieder Emery um den Finger zu wickeln, doch sie will auf keine Fall wieder in eine Beziehung, auch wenn Dylan echt nett zu seien scheint, doch genau von diesen Typen will sie nichts mehr wissen.

Meine Meinung   Ein wundervoller Auftakt einer Reihe. Die Charaktere haben mich von der ersten Seite mitgerissen, ebenso die lustige Art wie das Buch gestartet wurde. Der Schreibstil von Bianca Iosivoni ist genau wie in ihrem anderen Buch 'Was auch immer geschieht' unglaublich flüssig und lässt sich super schnell lesen. In wenigen Tagen war ich mit dem Buch durch.
Da ich auf das Buch schon so lange sehnsüchtig gewartet habe, hatte ich unglaublich hohe Erwartungen die eigentlich voll und ganz erfüllt wurden. Komplett vom Hocker hat es mich nicht gerissen, dennoch war es eine unglaublich lustige, gleichzeitig traurige und tiefgründige Geschichte. Zudem behandelt sie ein Thema, was meiner Meinung nach, noch immer viel zu selten angesprochen wird: Mobbing und die Tatsache, dass durch ein großes Problem sogar die vermeintlich beste Freundin plötzlich nichts mehr mit einem zu tun haben möchte.
Außerdem bekommt das Buch durch das einfach nur wundervolle Cover einen dicken Pluspunkt. Es ist einfach so unglaublich ansprechend gestaltet und nach dem Lesen oder auch schon bei dem Lesen merkt man, dass das Cover einen Teil der Geschichte erzählt.

Zitat  Ich wollte nicht, dass wir vor etwas davon liefen,sondern darauf zu. Auf diesen Moment. Aufeinander. (S. 300)

Fazit   Ein unglaublich lustiges, romantisches und doch herzzerreißendes Buch. Es ist für jeden etwas dabei und es ist für jeden Mona Kasten Fan etwas, da die Schreibstile der beiden sich doch ganz schön ähneln. 
Sterne: ✴ ✴ ✴ ✴ von 5 möglichen Sternen

Zum Autor  Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören.
Ihre Kurzgeschichte "Bis der Tod uns vereint" gehörte zu den Gewinnern des LYX-Schreibwettbewerbs und wurde 2012 in der Anthologie "5 Jahre - 5 Geschichten" veröffentlicht. 2014 erschien der erste Teil ihrer neuen Romantic Suspense Serie "HUNTERS - Special Unit" bei Romance Edition. Im selben Jahr erschienen die ersten zwei Bände ihrer Kurzroman-Trilogie "Promises of Forever" im Selbstverlag.  (Quelle Amazon.com)

Klappentext  Endlich frei! Emery Lance kann es nicht erwarten, ihr Studium in West Virginia zu beginnen. Niemand kennt hier ihre Geschichte. Niemand weiß, was zu Hause geschehen ist. Dafür ist sie auch bereit, in Kauf zu nehmen, dass die Situation im Wohnheim alles andere als ideal ist. Nicht nur treibt ihr Mitbewohner sie regelmäßig in den Wahnsinn - sein bester Freund Dylan Westbrook bringt ihr Herz mit einem einzigen Blick zum Rasen ...


Weitere Bücher von Mona Kasten:
Was auch immer geschieht
Der letzte erste Kuss  [erscheint im Oktober 2017]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen