Sonntag, 3. Dezember 2017

November '17

*Werbung
1. "The Romantics" von Leah Konen
2. "Fighting to be Free. Nie so geliebt" von Kirsty Moseley
3. "Traumprinz" von David Safier
4. "Wir sehen uns beim Happy End" von Charlotte Lucas
5. "The One" von Maria Realf
6. "Du bist mein Feuer" von Isabelle Ronin











Das Buch The Romantics, oder wie Gael das mit der Liebe lernte habe ich von der Lesejury für eine Leserunde zugeschickt bekommen. Das Buch war unglaublich süß. Ich fand die Idee der Autorin super toll, wenn du mehr wissen willst schau bei meiner Rezension vorbei.
Gael glaubt nicht mehr an die Liebe. Nachdem seine Eltern sich trennen und er auch noch von seiner Freundin Anika und seinem besten Freund betrogen wird, ist es wirklich beschlossene Sache für ihn. Die Liebe gibt es nicht. Dieses Denken will die Liebe aber unbedingt vertreiben und so macht sie sich daran, ihm ein perfektes Happy End zu bescheren.


Fighting to be Free. Nie so geliebt habe ich vom Harper Collins zur Verfügung gestellt bekommen. Ich war so Happy darüber denn in den Buchhandlungen bin ich schon immer darum herum geschlichen. Letztlich war ich nicht so begeistert wie erwartet, dennoch war es ein gutes Buch.
Als Jamie aus dem Knast kommt möchte er mit allem Kriminellen aufhören, vor allem als er Ellie trifft und die beiden sich unwiderstehlich zueinander hingezogen fühlen, möchte er mit allem aus seiner Vergangenheit nichts mehr zutun haben. Doch als er um Ellie sich immer näher kommen, kommt auch seine Vergangenheit ihm immer wieder näher. 

Das Buch Traumprinz habe ich vom Rowohlt Verlag zur Verfügung gestellt bekommen und ich liebe einfach die Bücher von David Safier. Sie sind immer total Lustig, gleichzeitig aber auch etwas romantisch und haben trotzdem eine ernste Message. Leider fand ich das Buch von ihm nicht so gut.
Nellie ist verzweifelt, sie will endlich ihren Traummann finden und mit ihm glücklich werden. Kurzerhand entschließt sie sich dazu, ihren Traummann zu malen, mit allem was er haben soll, an Eigenschaften und Aussehen. Als Nellie am nächsten Morgen aufwacht erschrickt sie denn plötzlich steht ihr eben dieser Traummann gegenüber und in dem Büchlein ist nur noch eine leere Seite zu finden. Was soll sie nun tun?


Das Buch Wir sehen uns beim Happy End habe ich von der Lesejury als Manuskript zugeschickt bekommen, denn dort habe ich diesen Moant an einer Leserunde teilgenommen. Das hat unglaublich Spaß gemacht und auch die Geschichte war unglaublich toll.
Ella ist am Boden zerstört als sie etwas erfährt was ihre Beziehung zu ihrem Verlobten zerstört. Kurzerhand entschließt sie sich abzuhauen und trifft auf den Ladungsbrücken Oscar, sie rennt ihn über den Haufen und kurz darauf findet sie sich im Krankenhaus wieder. Oscar hat keine Erinnerungen mehr, an nichts. Sie entschließt sich dazu ihm zu helfen, auf ihre ganz eigene Art und weise, doch ist diese auch wirklich das beste für Oscar?


Außerdem habe ich The One von Maria Realf gelesen, auch dieses Buch war ein Rezensionsexemlar aus dem Rowohlt Verlag. Ich hatte es schon etwas länger hier und habe jetzt endlich danach gegriffen, denn jetzt ist es eines meiner absoluten Jahreshighlights.
Lizzie steht kurz vor ihrer Hochzeit, sie ist mit ihrem Verlobten alles am planen und das macht sie unendlich glücklich. Als aber Alex wieder auf der Bildfläche erschient und alles durcheinander zu bringen droht, weigert sich Lizzie ihn wieder zu treffen, schließlich hat er ihr vor zehn Jahren das Herz gebrochen indem er einfach abgehauen ist. Doch jetzt ist er wieder da und mit dem was er zusagen hat bringt er alles was in Lizzies Zukunft geplant ist ins wanken. Was wird Lizzie tun?


Das Letzt Buch ist Du bist mein Feuer und auch das ist ein Rezensionsexemplar. Ich war unglaublich gespannt auf das Buch und wurde letztlich ganz schön enttäuscht von der Geschichte, denn es passiert meiner Meinung nach einfach nichts in dem Buch. Letztlich habe ich es sogar abgebrochen. 
Veronica und Caleb lernen sich in einem Club kennen. Später am Abend rettet er sie vor einem besoffenen aber auch sie ist sternhagelvoll und gesteht im Vollsuff das sie Obdachlos ist. Kurzerhand entschließt Caleb sich ihr unterschlupf zu gewähren. Er kommt aus reichen Elternhaus und besitzt ein eigenes Apartment, schon an dem Abend weiß der Aufreißer das ihn und 'Red' so nennt er Veronica etwas besonderes verbindet doch sie sträubt sich und gewährt ihm nur zögerlich Zugang zu ihrem wahren Ich. Gelingt es ihm sie für sich gewinnen.


Diesen Monat habe ich insgesamt 5.5 Bücher gelesen, zusammen ergeben sie 2585 Seiten, pro Tag wären das 86 Seiten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen